Autokredit

Bei einem Autokredit und Autokreditvergleich geht es darum, die bestmöglichen Konditionen zu finden. Die Mehrheit von uns ist auf einen fahrbaren Untersatz angewiesen. Ohne ihn sind die meisten Arbeitsplätze nicht erreichbar. Wir befördern unsere Kinder zur Schule wenn kein Bus für sie fährt und wir besorgen die Einkäufe für die kommende Woche mit dem PKW. Wer dann noch Hobbys auswärts pflegt oder sich nur mal mit Freunden in der nächsten Stadt treffen will, der ist auf ein Auto dringend angewiesen. Und jedes Mal wenn das Kfz den Geist für immer aufgegeben hat bzw. eine Reparatur den Wert des Autos übersteigt, wird nach einer Möglichkeit gesucht, das neue Gefährt zu finanzieren.



Der Autokredit

Nun könnte man sich direkt beim Autohändler seiner Wahl ein Angebot einholen. Dies sollte man sogar tun, damit man für den Kredit-Vergleich eine Basis hat. Doch ein Autohändler ist an die Vorgaben seiner Bank gebunden und damit schränkt er die Vielfalt für den Kunden oft auf nur ein Angebot ein. Wir selbst wollen aber flexibel sein und möglichst viel selbst bestimmen können. Dafür gibt es den Autokredit, den wir uns von verschiedenen Instituten anbieten lassen.

Dabei geht man am besten so vor, dass man sich zunächst ein paar Autos seines Geschmacks ansieht. Zwischen einem gut gepflegten Gebrauchtwagen und einem Neuwagen sieht der Laie keinen Unterschied, aber die Kosten sind deutlich geringer. Wenn Sie eine Preisspanne gefunden haben, dann können Sie sich Angebote einholen.

Konditionen vergleichen

Da die Kreditsumme von Ihnen festgelegt wurde, muss nur noch auf die Faktoren Laufzeit und Kreditzins geachtet werden. Hier kommt der Autokredit und Autokreditvergleich ins Spiel. Nutzen Sie unsere Vergleichsmöglichkeiten, um die verschiedenen Konstellationen darzustellen. Jede Bank rechnet etwas anders. Manche haben sich auf langfristige Kredite spezialisiert, andere hingegen können bei den Mikrokrediten mit guten Konditionen glänzen.

Auf diese Weise entsteht eine große Vielfalt, welche für Sie ein schier unüberschaubares Angebot erzeugt. Je länger die Laufzeit, desto niedriger die Zinsen, so scheint es. Doch mit jedem weiteren Monat, zahlen Sie auch nochmal einen kompletten Zinssatz. Wählen Sie die Laufzeit so kurz wie möglich, ohne dabei in finanzielle Probleme zu geraten. D.h. ein paar hundert Euro Luft nach oben, sollten Sie nach Abschluss des Autokredits schon haben.

Wenn Sie dann den richtigen Geldgeber gefunden haben, können Sie mit der Finanzierung zu ihrem Autohändler gehen. Im Idealfall haben Sie binnen ein bis zwei Wochen ein neues Auto.



Autokredit Rechner

Was hat vier Räder und glänzt nach einem Besuch in der Waschanlage? Das „liebste Spielzeug“ des Menschen: Sein Auto. Wer nicht unbedingt tief in einer Weltmetropole wohnt, kann kaum darauf verzichten. Bei jeder Neuanschaffung stellt sich die Frage, wo und in welcher Höhe der Autokredit beantragt werden soll. Denn die Wenigsten von uns sind finanziell in der Lage, den neuen fahrbaren Untersatz bar zu bezahlen. Ein Autokredit Rechner hilft dabei, die verschiedenen Möglichkeiten miteinander zu vergleichen.

Varianten eines Autokredits

Gleichbleibende Rate: Mehrheitlich fühlen sich Kreditnehmer mit dieser Lösung am wohlsten. Sie zahlen von Anfang bis Ende eine gleichbleibende Rate. Dadurch verändert sich die finanzielle Belastung weder zum Positiven noch Negativen. Auch Banken wünschen sich einen konstanten Geldfluss, sind aber in der Gestaltung des Autokredits flexibel.

Autokredit mit Schlussrate: Weshalb sie noch drei weitere Varianten erarbeitet haben. Eine davon stellt den Autokredit mit Schlussrate dar. Mit Vertragsabschluss vereinbaren beide Seiten eine allerletzte Ratenzahlung. Deren Höhe liegt deutlich über dem Durchschnitt der restlichen Finanzierung. Wodurch alle anderen Raten günstiger ausfallen. Die Gefahr besteht jedoch, dass der Kreditnehmer die Abschlussrate nicht auf einen Schlag tilgen kann. In so einem Fall bieten Banken Nachfinanzierungen an, meist zu deutlich höheren Zinsen.

Autokredit mit Anzahlung: Positiv betrachten es Kreditinstitute, wenn der Antragssteller bereits eine Anzahlung leisten kann. Auch wenn es nur 500 Euro oder 1.000 Euro sein sollten. Damit sind immerhin schon die ersten Prozente getilgt. Somit schmälert sich die Gesamtsumme und der Kunde zahlt insgesamt weniger Zinsen.

Autokredit über Ballonfinanzierung: Eine strategische Form der Autofinanzierung, welche gut durchdacht sein sollte. Der Form eines Ballons ähnelnd, beginnt der Kredit mit einer sehr kleinen Rate. Er steigt dann mit der Zeit schrittweise, wodurch der Kreditnehmer am Ende sehr hohe Beiträge leisten muss. Bei der Ballonfinanzierung wird davon ausgegangen, dass das Einkommen stetig mitwächst.

Als Zielgruppen gelten Azubis, Studenten und Selbstständige. Deren finanzielle Mittel sind anfangs nur geringfügig vorhanden, sollten aber erwartungsgemäß steigen. Durch die anschließende Einstellung im Job bzw. eine erfolgreich wachsende Selbstständigkeit. Eine interessante, aber auch sehr kritisch zu betrachtende Möglichkeit.

Es sind auch Mischformen denkbar, welche ein guter Autokredit Rechner berücksichtigen sollte. Wie wäre es bspw. mit einer Ballonfinanzierung plus Schlussrate? Je klarer man seinen Plan beim Finanzierer vorträgt, desto flexibler kann dieser, meistens jedenfalls, ein Angebot erarbeiten.

Aufbau eines Autokredits

Unabhängig von der Autokredit-Variante, basieren alle Finanzierungen auf denselben drei Faktoren.

  • Kreditsumme: Das neue Fahrzeug sollte vor der Kreditanfrage bereits ins Auge gefasst worden sein. Dadurch weiß der Kreditnehmer sofort, wie viel Geld er tatsächlich benötigt. Er sollte auch nur so viel bei der Bank anfragen. Rundet diese nur auf 500er- oder 1.000er-Beträge auf, dann bitte hier das mögliche Minimum wählen. Jeder zusätzliche Euro wird ebenfalls verzinst und muss teurer zurückbezahlt werden.
  • Laufzeit: Ohne sie lässt sich die monatliche Rate nicht ermitteln. Der Autokredit Rechner macht hierfür verschiedene Vorschläge. Je länger der Kunde den Kredit abbezahlt, desto kleiner die Rate. Jedoch zahlt er, auf die gesamte Laufzeit betrachtet, mit jedem extra Monat mehr Zinsen.
  • Zinssatz: Dieser wird von der Bank vorgegeben. Innerhalb eines gewissen Rahmens bestimmt das Geldinstitut den Zinssatz. Positiv ist hierbei, wenn der potentielle Kreditnehmer über eine saubere Schufa und genügend Einkommen verfügt.

Schon allein aus dem letzten Aspekt ist es wichtig zu vergleichen. Manche Banken sind besser auf Autokredite spezialisiert als andere.

So funktioniert ein Autokredit Rechner

Durch die sich stets wandelnde Zinslage und das Überangebot an Finanzierungen, kann der Laie kaum den Überblick behalten. Deshalb kommt der Autokredit Rechner zum Einsatz. Er vergleicht unabhängig und neutral die besten Angebote miteinander. Dabei geht man wie folgt vor:

  1. Die Wunschsumme für den Kredit eingeben.
  2. Mit der Laufzeit verschiedene Szenarien durchspielen, um die passende Monatsrate zu ermitteln.
  3. Anschließend die Angebote anzeigen lassen und vergleichen. Meist ist unter den Top 3 die richtige Bank mit den optimalen Konditionen dabei.
  4. Für ein Kreditangebot entscheiden und den Vertrag online abschließen.
  5. Eventuell ist noch etwas Schriftverkehr per E-Mail oder Post notwendig. Eine telefonische Beratung vor Abschluss erachten wir als ratsam. Einfach um alle offenen Fragen klären zu können.

 

Tipps zum Autokredit Rechner

  • Es sollten nicht nur verschiedene Laufzeiten, sondern auch die vier Kredit-Varianten durchgespielt werden. Denn überall ist die Zinsberechnung anders.
  • Finanzielle Rücklagen, welche im Zweifelsfall gepfändet werden können, wirken sich womöglich positiv auf den Zinssatz aus. Hierfür ist ein Beratungsgespräch vor Vertragsabschluss notwendig.
  • Manche Autokredit Rechner bieten besonders günstige Angebote, weil sie individuelle Konditionen aushandeln konnten.
  • Auf eine Versicherung oder die Kombination mit anderen Finanzprodukten, sollte bei einem Autokredit verzichtet werden. Sie gestalten den Vertrag undurchsichtiger.

Eine Autofinanzierung kann auf mehreren Wegen erfolgen. Mit guten Beziehungen kann man sie bis zu einem bestimmten Betrag über die Hausbank des Händlers abwickeln. Alles darüber geht dann nur noch mit einer Kredit Finanzierung, d.h. eine Bank erstellt das Angebot. Dann gibt es noch Zusätze wie eine Anzahlung oder eine Abschlussrate. Lediglich die Laufzeit kann der Kunde ein wenig variieren. Natürlich kann eine Autofinanzierung auch selbst abgeschlossen werden, sodass man sein neues Fahrzeug mit einem Mal bezahlen kann und nur noch die Raten der Bank tilgen muss.

Die Angebote vergleichen

Es ist sinnvoll, die Autofinanzierung nicht über das Autohaus laufen zu lassen, sondern sich einen externen Anbieter zu suchen. Dies bedeutet zwar mehr Aufwand, ermöglicht aber auch mehr Spielraum, denn man kann die Angebote vergleichen. Man kann dies selbst tun oder sich die Suche durch einen Autofinanzierungsrechner erleichtern. Man gibt nur die gewünschte Kreditsumme und Laufzeit ein, im Anschluss erhält man die potentiellen Geldgeber auf einen Blick.

Die Vorteile eines Autofinanzierungsrechners

Sie sparen zum einen erheblich viel Zeit die Sie sinnvoller verwenden können. Unser Autofinanzierungsrechner hat sehr viele Banken im Sortiment und kann Ihnen Möglichkeiten zeigen, die Sie alleine vielleicht nie gefunden hätten. Außerdem müssen Sie nicht von Seite zu Seite gehen und alle Daten immer wieder eingeben. Sollten Sie das richtige Angebot gefunden haben, können Sie es direkt über unseren Partner beantragen.

Wenn Sie keinen Autofinanzierungsrechner nutzen, entgehen Ihnen womöglich einige Angebote. Beachten Sie auch, dass Banken unterschiedliche Zinssätze anbieten. Diese sind abhängig von der Laufzeit und der Geldsumme des Darlehens. Mit unserem Autofinanzierungsrechner können Sie sehr schnell vergleichen und brauchen Ihre Daten nur einmal eingeben. Somit führen wir Sie schneller ans Ziel und Ihrer Autofinanzierung steht dann nichts mehr im Weg. Probieren Sie es einmal aus und kalkulieren Sie mit verschiedenen Konditionen, bis Sie ihre Wunschfinanzierung gefunden haben!



Der Autokredit ist ideal zur Finanzierung von Pkws, Motorrädern, Wohnmobilen, Wohnwagen und Oldtimern.

Der Autokredit ist, ganz allgemein definiert, die komplette oder teilweise Fremdfinanzierung des Kaufpreises für ein Kraftfahrzeug. Weil es sich dabei in den meisten Fällen um den Autokauf handelt, werden diese Kredite im Sprachgebrauch als Autokredite bezeichnet. Kreditnehmer sind meistens private Fahrzeughalter. Im gewerblichen Bereich werden die Autokredite eher Auto- oder Fahrzeugfinanzierungen genannt. Der Grund dafür ist die Abwicklung der Fremdfinanzierung über das gewerbliche Unternehmen mi Firmenvermögen und Firmenkonto.

Ein weiteres besonderes Merkmal ist die Zweckgebundenheit des Autokredites. Von der Kreditform her ist er keine langfristige Finanzierung wie ein Immobiliendarlehen, sondern ein kurz- oder mittelfristiger Verbraucherkredit. Die Kreditsumme kann jedoch nicht nach freiem Ermessen, sondern sie muss zwingend für die Kaufpreisfinanzierung verwendet werden. Der Begriff Kraftfahrzeug ist in § 1 des Straßenverkehrsgesetzes StVG festgelegt.

Als Kraftfahrzeuge im Sinne dieses Gesetzes gelten Landfahrzeuge, die durch Maschinenkraft bewegt werden, ohne an Bahngleise gebunden zu sein. Keine Kraftfahrzeuge sind hingegen Landfahrzeuge, die durch Muskelkraft fortbewegt werden und mit einem elektromotorischen Hilfsantrieb bei einer Nenndauerleistung von höchstens 0,25 kW ausgestattet sind.

Das gilt für alle Kraftfahrzeuge auf zwei, drei, vier und mehr Rädern. Zu ihnen gehören in dem Sinne sämtliche Pkw und Nutzfahrzeuge, Wohnmobile, Wohnwagen, Caravans oder auch Motorräder. Das Fahrzeugalter spielt dabei keine Rolle; das Kfz kann neu und alt, es kann erstzugelassen, ein Youngtimer oder auch ein Oldtimer als absolutes Liebhaberfahrzeug sein. Kurz gesagt: Auto ist Auto, Kfz ist Kfz, und Autokredite als Kfz-Finanzierung kommen für alle von ihnen infrage.

Zur Aufnahme eines Autokredites gibt es die folgenden drei gängigen Finanzierungsmöglichkeiten:

  • Autobank des Vertragshändlers der betreffenden Kfz-/Automarke
  • Hausbank des Fahrzeughalters
  • Kreditmarkt mit seiner Vielzahl an Kreditinstituten am Ort sowie im Internet (Filial-, Direkt- und Onlinebanken)

Bevor sich der Fahrzeughalter für seine Kfz-Finanzierung entscheidet, sollte er sowohl die Kreditkosten als auch die mit der jeweiligen Kreditfinanzierung verbundenen Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen. Jeder der drei Autokredite hat seine Vorteile und Schwachpunkte.

Kreditfinanzierung bei der Autobank – ein einziges Angebot, kein Barzahlungsrabatt

Der Vertragshändler am Ort vermittelt dem Kfz-Halter als seinem Kunden eine Autofinanzierung in Form eines Autokredites von derjenigen Autobank, deren Marke er exklusiv vertritt. Das Angebot ist oftmals sensationell günstig; geworben wird mit einer Nullprozent-Finanzierung, also Fahrzeugkredit ohne Kreditzinsen. Der Kfz-Halter kann zu diesem Kreditangebot Ja oder Nein sagen, ohne dazu eine Alternative zu haben Der Autohändler wickelt alles für seinen Kunden ab. Der braucht nichts weiter zu tun, als die Fahrzeugunterlagen sowie das Kfz zu übernehmen. Die Möglichkeit, über einen Barzahlungsrabatt zu verhandeln, hat sich der Fahrzeughalter selbst genommen. Er zahlt die Kaufsumme nicht bar beziehungsweise in einer Summe, sondern er finanziert sie mithilfe des Autohändlers. Der verdient an dem Autoverkauf und spart die Reduzierung des Verkaufspreises um den Barzahlungsrabatt. Die Autofinanzierung wird in die Schufa des Kunden eingetragen, und zur Kreditbesicherung wird die Zulassungsbescheinigung Teil II, der frühere Kfz-Brief bei der Autobank hinterlegt. Ohne deren OK kann das Kfz nicht veräußert, also weder verkauft noch verschenkt werden.

Fahrzeugkredit bei der Hausbank – nur ein Angebot, Barzahlungsrabatt möglich

Heutzutage bietet jede nach dem Kreditwesengesetz KWG zugelassene Universalbank einen, keinesfalls zwei oder gar mehr Autokredite an; das gilt mit Sicherheit auch für die Hausbank des Kfz-Halters. Hier ist die Situation vergleichbar mit dem Angebot der Autobank. Die Hausbank kann nur ein einziges, nämlich ihr hauseigenes Kreditangebot machen. Das ist mit seinem bonitätsabhängigen Effektivzinssatz erwartungsgemäß teurer als der Kfz-Kredit bei der Autobank. In den heutigen Monaten der Niedrigzinspolitik ist ein Angebotsvergleich so hilfreich wie empfehlenswert. Der Kreditsuchende kann bei Kredithöhe und Kreditlaufzeit „mitsprechen“. Bei seinem Autohändler ist er jetzt ein Barzahlungskunde. Die Kaufsumme für das Kfz wird bezahlt, ohne dass der Händler als Verkäufer „einen Finger krümmen muss“. Ihm entstehen weder Personal- noch Verwaltungskosten. Aus diesem Grunde kann jetzt über einen Barzahlungsrabatt im ein- oder zweistelligen Prozentbereich der Kaufsumme verhandelt werden. Um diese Summe reduzieren sich rechnerisch die Mehrkosten des Autokredites bei der Hausbank gegenüber dem bei der Autobank. Der Kfz-Halter hat jetzt einen direkten Vergleich, welcher der beiden Autokredite günstiger ist. Schufa-Eintragung und Kreditbesicherung sind hier wie da dieselben.

Kfz-Kredit auf dem freien Kreditmarkt – große Angebotsauswahl, Barzahlungsrabatt möglich

Bei dieser Finanzierungsmöglichkeit sieht sich der Kreditsuchende weder an die Autobank noch an seine Hausbank gebunden. Er kann aus dem buchstäblich großen Angebot an bundesweiten bis hin zu ausländischen Online- sowie Direktbanken auswählen und vergleichen. In seiner Entscheidung für den Fahrzeugkredit hier, da oder dort ist er frei und völlig ungebunden. Er kann, wie es genannt wird, das volle Programm an Vergleichsmöglichkeiten auf den kostenlosen Onlineportalen im Internet nutzen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird er ein oder auch mehrere, gegenüber seiner Hausbank günstigere Kreditangebote finden. Auch hier hat er direkten Einfluss auf die Kreditkonditionen wie Laufzeit, Effektivzinssatz und Monatsrate. Allerdings erwarten auch diese Kreditgeber die Kreditbesicherung durch die Zulassungsbescheinigung Teil I; und bis auf wenige Ausnahmen bei deutschen sowie bei den ausländischen Onlinebanken lassen alle anderen den Autokredit in die Schufa eintragen.

Als Barzahlungskunde bei seinem Kfz-Händler kann der Kreditsuchende jetzt abschließend vergleichen, welches unter den drei guten Angeboten das beste für seinen Autokredit ist.

Gern als „des Menschen liebstes Spielzeug“ bezeichnet, braucht fast jeder von uns eines. Vier Räder mit denen wir zur Arbeit fahren, die Kinder abholen, Einkäufe erledigen, den Urlaub meistern u.v.m. Vermutlich handelt es sich beim Autokredit um eine der beliebtesten Finanzierungsanfragen. Weshalb das Angebot der Kreditinstitute auch so immens groß ausfällt.

Wissenswertes zum Autokredit

  • Die monatliche Rate wird durch Summe und Laufzeit bestimmt.
  • Je länger der Kredit läuft, desto mehr Zinsen zahlt der Kunde.
  • Den günstigsten Autokredit gibt es nur selten bei der Hausbank.
  • Der Autokredit gilt als eine der größten monatlichen Ausgaben.

Den günstigsten Autokredit finden – So geht´s

Um die zahlreichen Konditionen zu vergleichen, kann sich der Kreditsuchende verschiedener Methoden bedienen:

  1. Er klappert alle Finanzierer in seiner Nähe persönlich ab. Viele Autohändler arbeiten mit ihrer Hausbank als Partner zusammen. Wobei deren Angebot nicht das Beste darstellen muss. So oder so: Es bleibt eine sehr zeitaufwendige Sache. Ob man überall objektiv beraten wird, sei dahingestellt.
  2. Um effizienter zu sein, lassen sich fast alle Autokreditangebote im Internet einholen. Es folgt meist ein kurzes Telefonat mit dem potentiellen Institut. Danach gibt es die Unterlagen per E-Mail. Somit gestaltet sich der Autokredit-Vergleich deutlich einfacher. Dennoch bleibt es bei der Unsicherheit, ob man wirklich die besten Konditionen gefunden hat.
  3. Zum Glück stehen uns im digitalen Zeitalter reichlich Informationen und Dienstleister zur Seite. So finden sich unabhängige Autokredit-Vergleiche. Hier gibt der Kreditsuchende lediglich seine Wunschsumme und die gewünschte Laufzeit ein. Meist kann er mittels Schieberegler verschiedene Konstellationen durchspielen. Bis ihm die monatliche Rate zusagt und er nun die passenden Anbieter angezeigt bekommen möchte.

Wichtig vor Abschluss: Wird es zwischen zwei Kreditangeboten sehr eng, helfen die Rezensionen bestehender Kreditnehmer weiter. Nahezu jede Bank, Sparkasse und andere Anbieter, erhielten schon Bewertungen. Zu Service, Problemlösungen und Beratung. Es geht nicht immer nur ums Geld. Auch die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Da nützt es manchmal mehr, vielleicht um fünf Euro teurer ist.

Zusätzliche Kosten der Autofinanzierung berücksichtigen

Gerade Fahranfänger, welche den Autokredit für den ersten PKW nutzen wollen, vergessen schnell die weiteren Kosten. Gemeint sind damit:

  • Haftpflichtversicherung
  • Teil- oder Vollkaskoversicherung (Letztere ist für Anfänger empfehlenswert)
  • Steuern
  • Kraftstoff für regelmäßige Fahrten
  • Reparaturen, TÜV etc.

Diese Aufwendungen sollten nicht mit dem Autokredit abgedeckt werden. Stellenweise lassen sie sich auch kaum kalkulieren. Etwas Puffer für Reparaturen zu haben, sollte daher immer im Hinterkopf bleiben.

Wir benötigen ein Auto für den Weg zur Arbeit, bringen unsere Kinder damit zur Schule und erledigen die Einkäufe. Auch im Urlaub oder auf Geschäftsreisen sind wir mit einem Kfz deutlich flexibler als mit Bus oder Bahn. Wenn sich dann die Reparatur eines Autos nicht mehr lohnt oder man generell eine Neuanschaffung in Erwägung zieht, wird die Autofinanzierung am häufigsten verwendet.

Kosten einer Autofinanzierung

Denn sein wir mal ehrlich: Wer kann ein neues Auto bar bezahlen? Selbst wenn wir einen gebrauchten Wagen nehmen, kostet dieser in guten Zustand immer noch einige tausend Euro. Kauft man billiger, darf man fast immer in kürzester Zeit die nächste Werkstatt aufsuchen. Wie viel wird die Autofinanzierung kosten?

Nun, das hängt immer davon ab, welches Auto Sie in Betracht ziehen und über wen finanziert wird. Fangen wir mit dem Kaufpreis Ihres Wagens an. Wir raten Ihnen zu einem guten Gebrauchten. D.h. er hat zwar schon einige Kilometer auf dem Tacho, aber bei einer Prüfung ist sein Zustand noch einwandfrei. Er wurde halt schon mal „gefahren“, mehr aber nicht. Dafür zahlen Sie aber deutlich weniger und das wird sich in den Raten für Ihre Autofinanzierung wiederspiegeln. Sollten Sie sich gerade im Wechsel der Jahreszeiten befinden und ein Satz Winter- oder Sommerreifen nicht im Angebot Ihres Händlers enthalten sein, rechnen Sie diese Mehrkosten in die Finanzierungssumme mit ein.

Die Anbieter vergleichen

Nun geht es zu Punkt Zwei: Dem Geldgeber. Hier sollten Sie sich mindestens genauso viel Zeit nehmen, wie für die Entscheidung, welches Auto es schlussendlich werden soll. Denn die Rate wird nicht nur durch die benötigte Summe, sondern auch deren Konditionen beeinflusst. Sie sollten daher einen Finanzierungsanbieter in Betracht ziehen, welcher sich auf Autofinanzierungen spezialisiert hat. Er kann Ihnen die besten Zinsen bieten, unabhängig von der Laufzeit. Auf unserem Portal finden Sie einen Vergleich der besten Geldgeber für Autofinanzierungen.

Zum Thema Laufzeit

Man neigt schnell dazu, die längste Laufzeit zu nehmen, um sich nicht zu sehr im Monat zu belasten. Hier liegt jedoch ein Trugschluss vor! Mit längerer Laufzeit fallen die Zinsen, weshalb viele dazu tendieren, einige Jahre ihr Auto abzubezahlen. Wählen Sie hingegen eine kürzere Laufzeit, sagen wir mal zwischen 12 und 24 Monate, dann sparen Sie viel Geld und wie das? Mit jedem Monat weniger, wird Ihnen kein neuer Zinsanteil berechnet. Außerdem zahlen Sie Ihr Fahrzeug damit in wenigen Monaten ab und haben diesen Spielraum bald wieder für andere Dinge zur Verfügung. Dies freut auch Ihre Schufa, welche über den gesamten Zeitraum Ihre Autofinanzierung mitverfolgt.



Autofinanzierung ohne Anzahlung

Die Autofinanzierung ist in der Regel mit verschiedenen Möglichkeiten vorstellbar. Neben der normalen Ratenzahlung gibt es noch die Optionen einer Abschlussrate, einer Zahlungspause, einer gestaffelten Rate bzw. einem flexiblen Zinssatz und vieles mehr. Was dagegen fast immer verlangt wird ist eine Anzahlung. Eine Autofinanzierung ohne Anzahlung ist für Händler nur schwer vorstellbar.

Mit einer Anzahlung beweist der Kunde seine Kaufbereitschaft und senkt damit auch seine späteren Ratenzahlungen. Für den Händler ist diese Sicherheit wichtig. Es zeigt, dass der Kunde bereits Geld gespart hat und in keiner finanziellen Notlage steckt. Für die Restsumme benötigt er lediglich etwas Zeit und möchte deshalb eine Ratenzahlung nutzen. Was kann man aber tun, wenn man kein Geld für eine Anzahlung hat und dennoch dringend ein Auto, zum Beispiel für eine neue Arbeitsstelle, benötigt?

Mit Ehrlichkeit kommt man immer weiter

Zunächst sollte man zu seinem Autohändler gehen und ihm die Situation erklären. Je besser man seine Vorstellungen äußert und vor allem erklärt, wie man sich bemühen möchte, die Raten für das Auto zu bezahlen, desto besser stehen die Chancen. Allgemein herrscht die Angst in den Köpfen der Menschen, dass man sich mit privaten Belangen bei einem Händler gar nicht melden braucht. Doch es gibt auch das Zauberwort „Kulanz“, welches gute Händler gerne in Anspruch nehmen. Schließlich sind sie auch nur Menschen und wissen, dass ein Auto heute schon zu den Grundbedürfnissen zählt.

Bei einem völlig fremden Händler wird man damit trotzdem nur selten Erfolg haben. Hat man bereits früher eine Auto über einen Händler bezogen und ordnungsgemäß abbezahlt, steigen die Chancen auf eine Autofinanzierung ohne Anzahlung. Der Händler stuft einen als vertrauenswürdig ein und riskiert unter Umständen das größere Risiko. So funktioniert es auch, wenn schon ein Familienmitglied beim Autohaus angemeldet ist und einen als neuen Kunden dort vorstellt. In jedem Fall sind Reden und Ehrlichkeit ein wichtiges Mittel für die Autofinanzierung ohne Anzahlung.



Finanzierung mit Schlussrate

Bei der Finanzierung eines Autos wurden über die Jahre verschiedene Modelle entwickelt. Eine davon ist die Finanzierung mit Schlussrate. Hierbei wird zum Ende der Laufzeit ein höherer Betrag eingezahlt und damit die Rückzahlung abgeschlossen. Danach geht das Auto tatsächlich in den Besitz über und es müssen nur noch die Versicherungen, sowie der Sprit bezahlt werden.

Vorteile einer Finanzierung mit Schlussrate

Wer sich für diese Möglichkeit entscheidet, geht davon aus, dass sich seine berufliche bzw. finanzielle Situation in den kommenden Monaten und Jahren verbessert. Das Einkommen sollte dabei soweit ansteigen, dass man problemlos die Schlussrate zahlen kann. Der Vorteil besteht darin, dass die monatlichen Raten niedriger oder die Laufzeit verkürzt wird. Auf diesem Wege kann die Autofinanzierung schneller abgeschlossen werden. Für den Käufer bedeutet dies, dass er sein Fahrzeug in kürzerer Zeit besitzt und zudem der Eintrag aus der Schufa eher gelöscht wird.

Nachteile einer Finanzierung mit Schlussrate

Sollte das angestrebte Ziel einer beruflichen Verbesserung nicht erreicht werden, verlangt die Bank dennoch die Schlussrate. Das oft so verlockende Angebot entwickelt sich dann zu einem ernsten Problem. Deshalb wird die Finanzierung mit Schlussrate nur dann empfohlen, wenn man auch eine genaue Vorstellung von seiner Zukunft hat. Dies gilt auch für einen Plan B, wenn die eigentliche Karriere nicht funktioniert hat. Hauptsache, das Geld für die Schlussrate steht zur Verfügung und es kommt zu keinen Schulden. Sollten alle Bemühungen fehlschlagen, sollte man sich rechtzeitig bei der Bank melden und nicht darauf warten, dass deren Abbuchung misslingt.

Unter diesem Gesichtspunkt ist eine Finanzierung mit Schlussrate für bestimmte Berufsgruppen geeignet. Zum Beispiel lohnt es sich für Auszubildende, welche nach ihrer Lehre übernommen werden und mit einem besseren Gehalt die Schlussrate zahlen können. Junge Unternehmer, deren Firma sich noch etablieren muss, können ebenso von einer Finanzierung mit Schlussrate profitieren.



Ballonfinanzierung

Der Wunsch nach einem neuen Auto besteht bei immer mehr Menschen. Leider wächst nicht in gleichem Maße die finanzielle Freiheit mit. Für viele ist es nach wie vor eine Finanzierung, welche das einzige Mittel für einen Neuwagen darstellt. Darauf haben sich Banken und Geldgeber eingestellt und neben den üblichen Finanzierungsmodellen noch einige Sonderformen einfallen lassen. Eine davon ist die Ballonfinanzierung.

Was ist eine Ballonfinanzierung?

Man bezeichnet sie auch als Schlussratenkredit. In der Regel nutzt man diese Variante nur bei Neuwagen. Hierbei bleiben die Raten nicht gleich, sondern formen sich wie ein Ballon. Damit wird am Ende eine große Schlussrate bezahlt und das Fahrzeug gehört einem dann. Die Finanzierung baut sich beginnt also mit kleinen Raten und steigert sich dann zunehmend. Bevor es zu der Schlussrate kommt, kann sich der Kunde für eine von drei Möglichkeiten entscheiden.

Er bezahlt die Ballonrate und vollendet damit die Rückzahlung der Finanzierung. Das Fahrzeug geht in seinen Besitz über und gut. Ähnlich wie bei einem Leasingvertrag besteht aber auch die Möglichkeit, das Auto wieder an den Händler zurückzugeben und die Schlussrate zu bezahlen. Dabei waren die Raten und der abschließende Betrag niedriger als bei einer geplanten Übergabe. Sollte es dem Kunden nicht möglich sein die Schlussrate aufzubringen, kann diese erneut in Raten aufgeteilt werden.

Die Vorteile einer Ballonfinanzierung

Zu Beginn der Finanzierung bleiben die Raten sehr gering und sind unschlagbar günstig. Über die Schlussrate kann in der Regel flexibel entschieden werden, was wiederum die Raten beeinflusst. Eine Ballonfinanzierung ist für jene sinnvoll, die in den nächsten Monaten mit einer Einkommenssteigerung rechnen und dafür dringend ein Auto benötigen. Im Prinzip muss aber nicht nur das Geld für die Raten zur Verfügung stehen. Zeitgleich muss auch das Geld für die Schlussrate der Ballonfinanzierung angespart werden. Allerdings kann dieses Geld auch zwischenzeitlich auf einem Tagesgeldkonto angelegt werden.

Unterm Strich muss man bei einer Ballonfinanzierung einiges mit einberechnen und erkennen, ob sie sich für einen lohnt.



Gebrauchtwagenfinanzierung

Ein Auto kann auf mehreren Wegen bezahlt werden. Idealer Weise kann man sein Fahrzeug via Barzahlung kaufen, doch wer hat so viel Geld auf der hohen Kante und kann es ohne Bedenken ausgeben? Auch ein fabrikneues Auto können sich die wenigsten leisten. Autoleasing ist auch schon aus der Mode, weil die Nachteile meistens überwiegen. Viele greifen deshalb zur Gebrauchtwagenfinanzierung und hier kann man zwischen zwei Varianten entscheiden.

Die Gebrauchtwagenfinanzierung direkt über das Autohaus

Erfolgreiche Händler und Autohäuser haben viel Geld zur Seite gelegt. In manchen Fällen bieten sie an, ein Auto ohne eine Bank im Nacken zu finanzieren. Oft ist dies bis zu einer Summe von 5.000 Euro für den Gebrauchtwagen möglich. Es wird lediglich ein Nachweis des Dauerauftrages verlangt. Diesen beantragt man vor der Übernahme des Wagens und druckt eine Kopie als Sicherheit für den Händler aus. Dieser Weg der Gebrauchtwagenfinanzierung ist leider kein Standard, aber man kann danach fragen. Möglicherweise ist der Händler so kulant und berechnet auch keinen Zins für die Finanzierung. Dies ist ein Geheimtipp beim Gebrauchtwagenkauf und klappt meistens nur, wenn schon ein Mitglied der Familie Kunde bei diesem Händler ist.

Die Gebrauchtwagenfinanzierung mit Hilfe einer Bank

Sollten die Händler eine solche Möglichkeit nicht anbieten oder entsprechende Beziehungen in der Familie nicht vorhanden sein, muss man die Gebrauchtwagenfinanzierung im klassischen Sinne wählen. Hierbei erstellt eine Bank das Kreditangebot und errechnet den Zinssatz. Der Käfuer kann meist über die Laufzeit flexibel bestimmen. Diese sollte aber so kurz wie möglich gehalten werden, um nicht zu viele Zinsen zahlen zu müssen.

In beiden Fällen gehört einem erst dann das Auto, wenn man die letzte Rate bezahlt hat. Solange behält sich der Händler den Zweitschlüssen und die Fahrzeuginformationen in Form eines Dokumentes ein. Bei der Finanzierung über eine Bank, wird mit Sicherheit ein Eintrag in der Schufa vorgenommen.



Motorrad Finanzierung

Motorrad Finanzierung

Wind weht einem um die Nase, das Gefühl von Freiheit ist geweckt. Wer schon mal auf einem Motorrad sitzen durfte und sei es nur als Mitfahrer, der hat vermutlich Blut geleckt. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Führerscheins für motorbetriebene Zweiräder, geht es dann um die Motorrad Finanzierung. Die wenigsten können sich ihr Traumobjekt bar leisten, weshalb nur eine Ratenzahlung in Frage kommt.

Das Motorrad gebraucht oder neu kaufen?

Beim Verkäufer übergibt oder überweist man die volle Kaufsumme, um dann über die Motorrad Finanzierung bei der Bank die Schulden stückweise zu tilgen. Das Motorrad wird in den meisten Fällen als Hobby genutzt. Vielleicht noch für die Fahrt zur Arbeit, aber das war es dann auch schon. Die Unterhaltung überwiegt dem tatsächlichen Nutzen und so muss man sich fragen: Neu oder gebraucht kaufen?

In den meisten Fällen wird ein gut erhaltenes Motorrad für den Spaß ausreichen. Ein Teil der Ersparnis investiert man lieber in eine sichere Bekleidung und etwas Tuning. Unterm Strich bleibt man immer noch günstiger. Nur zu viele Kilometer sollte das Motorrad noch nicht auf dem Buckel haben.

Schließlich soll es noch sehr lange gefahren werden, aber wenigstens in der Zeit, welche zur Tilgung der Motorrad Finanzierung benötigt wird.

Wie baut sich eine Motorrad Finanzierung auf?

Ob wir nun von Kredit, Darlehen oder Finanzierung sprechen, das Grundkonzept bleib dasselbe. Es wird eine Summe X benötigt und beim Durchspielen von verschiedenen Laufzeiten, ergeben sich konkrete Monatsraten, welche es zurückzuzahlen gilt. Die Bank oder das Kreditinstitut schlägt dann noch ihren Prozentsatz auf die Kreditsumme. Somit stehen die Rahmenbedingungen für die Motorrad Finanzierung.

Es gilt dabei zu bedenken:

Je länger die Laufzeit, desto mehr Zinsen müssen gezahlt werden. Die Rate sollte im finanziell Machbaren liegen, aber die Summe auch in einer angemessenen Zeit komplett getilgt sein. Nun braucht es nur noch einen Vergleich der unterschiedlichen Motorradfinanzierungen, um das derzeit beste Angebot zu finden.



Autoleasing

Beim Autoleasing wird ein Auto praktisch „vermietet“. Allerdings gibt es einen großen Unterschied und das ist die Versicherung. Bei Leasingverträgen übernimmt in der Regel der Händler alle anfallenden Reparatur- und Wartungskosten. Dadurch sind die Kosten für den Leasingnehmer recht überschaubar.

Wie funktioniert Autoleasing?

Meist wird ein Neuwagen als Modell ausgesucht oder der Wagen ist bisher nur wenige tausend Kilometer gefahren. Dann wird ein Zeitraum festgelegt, in dem das Fahrzeug genutzt werden darf. Die meisten Leasingverträge laufen über 2-3 Jahre. In dieser Zeit darf eine vorher festgelegte Anzahl an gefahrenen Kilometern nicht überschritten werden. Andernfalls ist mit erheblichen Nachzahlungen zu rechnen. Dann gilt es noch die Fakten der Versicherung zu klären. Vereinfacht gesagt, muss man sich zwischen Teil- und Vollkasko entscheiden.

Was geschieht am Ende der Laufzeit?

Der geleaste Wagen geht wieder an den Händler zurück. Dieser nimmt ihn in Augenschein und beurteilt, ob es sich nur um die üblichen Verschleißerscheinungen handelt oder das Fahrzeug womöglich ernsthaft beschädigt wurde, ohne den Händler darüber zu informieren, um die Raten nicht zu erhöhen. Hier kommt es leider immer wieder zum Streit, denn der übliche Verschleiß ist keine vordefinierte Grundlage. Es kommt hier viel mehr auf das Verständnis des Händlers an. Deshalb sollte vor dem Autoleasing auf diese Details eingegangen werden. Vertritt der Händler die Meinung, dass sein Auto mehr an Wert verloren hat als erwartet, muss der Leasingnehmer eine Nachzahlung veranlassen.

Nach dem Autoleasing das Fahrzeug übernehmen

Dies ist häufig eine Klausel des Vertrages. Man kann das Auto nach dem veranschlagten Zeitraum für einen gewissen Restbetrag übernehmen. In diesem Falle ist es dem Händler auch nicht wichtig, wie weit das Auto verschlissen ist. Der Vorteil für den Leasingnehmer, er darf sein Auto behalten, welches er bereits kennt. Er muss sich nicht nach einem neuen Fahrzeug umsehen, sehr wohl aber um eine Versicherung, die er von da an selbst zu tragen hat.



Auto privat finanzieren

Auf der Suche nach einem Weg sein Auto privat finanzieren zu können? Dann haben wohl alle Versuche bei Banken bisher zu keinem Ergebnis geführt. Leider eine Situation, welche immer mehr Kreditsuchende betrifft. Die Finanzierung wird wegen zu geringer Bonität oder schlechter Schufa abgelehnt und das war es dann. Dabei ist ein funktionierendes Fahrzeug einfach unersetzbar. Für den Weg zur Arbeit oder um überhaupt erst eine Anstellung zu bekommen. Einkäufe, die Kinder müssen zur Schule usw. Wenn das nächste Auto privat finanziert werden soll, haben wir die passende Lösung dafür.

Auto-Finanzierung von Privat

Seit geraumer Zeit liest man immer öfter etwas über die „Finanzierung von Privat“, doch was ist eigentlich damit gemeint? Bei einem klassischen Kredit wird das Geld von einer Bank vorgestreckt. Der Kreditnehmer muss diesen dann in kleinen Raten, plus Zinsen, zurückzahlen. Bei einer Auto-Finanzierung von Privat verläuft dies identisch, nur mit einem Unterschied. Das Geld stammt von mehreren Privatpersonen und wird auf einer Plattform wie Auxmoney zusammengetragen.

Diese arbeitet mit einer Bank zusammen, welche alle Zahlungsströme vereint und dann die Ausschüttung abwickelt. Im Anschluss wird dann ein Kredit getilgt, welcher aber von vielen Personen von Privat finanziert werden konnte. Online hat der potentielle Kreditnehmer die Möglichkeit sein Projekt vorzustellen. In diesem Fall der Wunsch nach einer Finanzierung seines nächsten Autos.

Auto privat finanzieren

Das Kreditportal erfasst noch einige Daten wie Schufa, Bonität, Einkommen und Ausgaben, sowie weitere Belastungen. Auf einen Blick erhalten die möglichen Geldgeber die wichtigsten Informationen und können das Ausfallrisiko ihrer Geldanlage abschätzen.

Das Auto privat finanzieren:

So geht´s

Wer also sein Auto privat finanzieren möchte, der braucht sich nur bei einer solchen Plattform anmelden und sein Kreditgesuch einstellen. Bitte möglichst detailliert und mit einer konkreten Vorstellung zur Rückzahlung. Dann stehen die Chancen sehr gut, unabhängig von klassischen Banken, seine Finanzierung für das nächste Fahrzeug zu erhalten.