Forex Broker Vergleich

Forex Broker Vergleich

Handeln mit den Devisen, das liegt derzeit voll im Trend. Denn leider wird der europäische Leitzins noch eine Weile nahe dem Nullpunkt hausieren. Dadurch werden klassische Anlageformen (Tagesgeld, Festgeld etc.) noch einige Jahre unattraktiv bleiben. Anleger sind deshalb bereit ein etwas mehr Risiko einzugehen, wenn die potentielle Rendite stimmt.

Im Forex Broker Vergleich geht es darum, den besten Anbieter für die individuellen Bedürfnisse zu finden. Manche eignen sich besser für Einsteiger. Andere erfüllen die hohen Ansprüche der Profi-Trader.

Was beim Forex gehandelt wird

Je nach Anbieter und dessen Ausrichtung, können Kunden beim Forex Broker folgende Optionen handeln:

  • Devisen (Währungspaare)
  • Rohstoffe (Öl, Gold)
  • Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum etc.)
  • und vieles mehr

Wie funktioniert Forex?

Forex bezeichnete ursprünglich den Devisenmarkt, also das Handeln mit Währungspaaren (bspw. USD/EUR). Dabei benutzen wir hier eine Abkürzung, welche sich aus dem Begriff „Foreign Exchange“ herleitet. Mittlerweile unterteilt sich Forex in mehrere Bereichen, auch Handelsarten genannt. Anleger nutzen unter anderem:

  • Devisenkassageschäfte
  • Termingeschäfte
  • Optionsverkäufe
  • Devisenswapgeschäfte

Aus diesen Varianten ergeben sich unterschiedliche Funktionsweisen. In den meisten Fällen will man bei einem Forexhändler sein Gebot nur kurzfristig halten, um es dann wieder gewinnbringen zu verkaufen. In diesem Zusammenhang wird vom „Daytrading“ gesprochen. Gehandelte Währungspaare, Rohstoffe etc. sollen vor Tagesschluss veräußert sein. Denn bei vielen Forex Brokern muss der Anleger eine Gebühr bezahlen, will er seinen Trade über Nacht fortlaufen lassen.

Warum der Forex Broker Vergleich so wichtig ist:

  1. Die Gebührenstruktur unterscheidet sich von Broker zu Broker.
  2. Ebenso bestehen Differenzen im Angebot der Handelsmöglichkeiten.
  3. Umfang und Zuverlässigkeit der Software sind entscheidend.
  4. Guter Kundenservice darf gern etwas mehr kosten.
  5. Forex Broker können zusätzliche Informationen (Blog, Newsletter etc.) zur Weiterbildung anbieten.

Wie viel einem die einzelnen Aspekte wert sind, ist und bleibt eine Geschmackssache. Der Forex Broker Vergleich erlaubt die Sortierung nach verschiedenen Kriterien. Damit wirklich jeder einen Devisenhändler findet, der zu den persönlichen Vorstellungen passt.

Der Reiz des Forex-Handels

Im Devisengeschäft werden täglich Milliarden umgesetzt. Das angesprochene Daytrading nimmt dabei ein sehr hohes Volumen ein. Wer Aufmerksamkeit die Geschehnisse aus den Nachrichten verfolgt, kann viele Zusammenhänge erkennen und so manchen Kursverlauf vorhersagen. Auch existieren diverse Strategien und Analysemöglichkeiten. Beim Forex-Handel besitzt derjenige die größten Chancen, der sich gut auf jeden Tag vorbereitet. Lernbereitschaft und Zeiteinsatz sollten deshalb ausreichend vorhanden sein.

Wobei es auch das „Copytrading“ gibt. Hierbei folgt der Anleger den Strategien der erfolgreichsten Trader seines Brokers.

Das könnte dir auch gefallen
Newsletter abonnieren
Mit unseren Newslettern erhalten Sie genau die News, die Sie brauchen - kostenlos und direkt in Ihre Mailbox.
Sie können sich jederzeit abmelden

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.