Beste Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

ZahnSchutz

Zahnzusatzversicherung – Das sollten Sie wissen

Das Wohl unserer Zähne – Eine Frage der Gesundheit und Ästhetik.

Mit einer Zahnlücke zeigt sich niemand gern. Ob durch Krankheit, Unfall oder mangelnde Hygiene: Ein Zahn geht recht schnell verloren und sein künstlicher Ersatz ist teuer. Das weiß jeder.

ZahnSchutz

Selbst wenn kein Zahn fehlt, jede Behandlung auf dem Stuhl kann viel Geld kosten. Abgerechnet wird erst danach und dann fallen wir vom Glauben ab. Damit wenigstens diese Unsicherheit wegfällt, wurde die Zahnzusatzversicherung entwickelt. Denn Krankenkassen übernehmen schon lange nicht mehr alle Leistungen zu 100%.

Wir beantworten heute viele wichtige Aspekte und Fragen rund um die Zahnzusatzversicherung. Damit unsere Leser anschließend objektiv vergleichen können.

Beste Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

Die 4 wichtigsten Leistungen einer Zahnzusatzversicherung:

Zahnbehandlungen: Vieles was über den normalen Behandlungsrahmen hinausgeht, wird von der Krankenkasse nur teilweise bis gar nicht getragen. Dazu zählen Wurzel- sowie Parodontosebehandlungen. Gerade bei bakteriellem Befall ist ein schnelles Eingreifen gefragt, da sie sich ansonsten auf den Kieferknochen ausbreiten.

Zahnprophylaxe: Der regelmäßige Zahnarztbesuch bewahrt den Patienten vor vielen schweren Behandlungen. Alles was im Rahmen der Vorbeugung und Früherkennung angeboten wird, kann die Zahnzusatzversicherung abdecken. Inklusive der professionellen Zahnreinigung, welche die meisten gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlen.

Zahnersatz: Sollte es dann doch passiert sein und die Zähne sind erheblich beschädigt, kommt der Patient nicht mehr um den Zahnersatz herum. Einer jener Kostenpunkte auf der Rechnung, welcher oft vierstellige Beträge fordert. Seit Anfang 2005 haben deshalb viele Krankenkassen umgestellt und beteiligen sich nur noch mit gewissen Zuschüssen. In diesem Fall wird von der „Regelversorgung“ gesprochen.

Weicht die Behandlungsnotwendigkeit davon ab, wird der Zahnersatz dem Patienten berechnet. Ohne Zahnzusatzversicherung, gilt es diese Kosten allein zu tragen.

Kieferorthopädie: Selbst wenn alle Zähne gesundheitlich einwandfrei sind, kann der Zahnarzt Behandlungsbedarf anmelden. In Form von kieferorthopädischen Maßnahmen. Fehlstellungen von Zähnen und Kiefer beeinträchtigen das Kauen. In extremen Fällen wird auch die Gesichtsästhetik in Mitleidenschaft gezogen. Solche schwerwiegenden Eingriffe sind mit hohen Kosten verbunden. Zahnzusatzversicherungen decken den Großteil oder gar den gesamten Betrag ab.

Wer braucht eine Zahnzusatzversicherung?

Grundsätzlich sollte jeder Versicherungsnehmer darüber nachdenken, dessen Krankenkasse die Beiträge für Zahnbehandlungen nicht zu 100% übernimmt. Was in der Praxis nahezu alle von uns betrifft.

Darüber hinaus bestehen noch einige Personengruppen, die verstärkt von einer Zahnzusatzversicherung profitieren.

Handwerker: Damit sind alle körperlich tätigen Menschen gemeint, welche sich bei ihrem Beruf häufiger verletzen können. Während der Bürojob relativ sicher ist, kommt es bei Elektrikern, Tiefbauern & Co häufiger zu Schäden am eigenen Leib.

ZahnSchutz

Kinder: Hier geht es vor allem um die Kostenübernahme von kieferorthopädischen Behandlungen. Zahnärzte können bereits im Kleinkindalter feststellen, ob hier später Bedarf besteht. Eltern sollten die Bedingungen und Prämien ihrer Familienversicherung prüfen und ggf. eine Zahnzusatzversicherung als Ergänzung abschließen.

Sportler: Insbesondere all jene die Kampfsport (Karate, Kung Fu etc.) betreiben oder einem Vollkontaktsport nachgehen (Basketball etc.), sollten darüber nachdenken. Bei vielen Sportarten besteht ein erhöhtes Verletzungspotential.

Wer jetzt weiter nachdenkt, dem fallen noch weitere Personengruppen ein, welche am meisten für eine Zahnzusatzversicherung in Frage kommen.

Beste Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

Wie teuer ist eine Zahnzusatzversicherung?

Pauschalisieren lässt sich in diesem Fall nichts. Wie hoch der monatliche Betrag ausfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Wie viel Prozent aufgestockt werden müssen, damit eine vollständige Abdeckung vorliegt.
  • Die gedeckten Summen für Zahnerhalt, Zahnersatz & Co beeinflussen den Beitrag.
  • Das Alter der zu versichernden Person.
  • Etwaige Vorerkrankungen speziell rund um Zähne und Kiefer.
  • Wurde eine gleichbleibende Prämie oder eine mit steigendem Beitrag gewählt?

Der letzte Punkt ist besonders wichtig. Um anfängliche Kosten zu sparen, wird der steigende Beitragssatz gewählt. In der Hoffnung, dass Einkommen passt sich mit den Jahren dementsprechend an.

Häufig gestellte Fragen zur Zahnzusatzversicherung:

Aufgrund ihrer verschiedenen Konditionen und Gestaltungsmöglichkeiten, wirft diese Versicherungsart einige Fragen auf. Wir haben die Antworten dazu:

Wie viel Prozent wählen?

Zunächst wird geprüft, wie viel Prozent die gesetzliche oder private Krankenversicherung abdeckt. Um dann die Zahnzusatzversicherung entsprechend anzupassen. Eine Überversicherung (bspw. 110%) würde zu unnötig hohen Ausgaben pro Monat führen. Eine Unterversicherung bedeutet, dass es immer noch einen Restbetrag aus eigener Tasche zu bezahlen gilt, sollte eine Leistung beansprucht werden müssen.

Ein guter Berater geht mit dem Versicherungsnehmer die einzelnen Behandlungsbereiche (Zahnersatz, Prophylaxe etc.) durch. Anschließend wählt er eine verfügbare Zahnzusatzversicherung, welche die Bereiche auf 100% mit der bestehenden Krankenversicherung auffüllt.

Wie lange beträgt die Wartezeit?

Um nicht sofort nach Abschluss der Zahnzusatzversicherung zahlen zu müssen, vereinbaren die meisten Gesellschaften eine Wartezeit. Das können drei oder auch acht Monate sein. Sollte in diesem Zeitraum Behandlungsbedarf bestehen, übernimmt die Versicherung noch nicht die Kosten. Wer dieses Risiko nicht eingehen möchte, sucht gezielt nach einer Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit.

Wo finde ich eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen?

In diesem Fall muss einem bewusst sein, dass das Ausbleiben der Gesundheitsfragen mit einem höheren Monatsbeitrag einhergeht. Oder die Leistungsprämien der Versicherung werden extrem gekürzt. Im schlimmsten Fall beides.

Ja, es gibt die Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen.

Beste Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

ZahnSchutz

Das könnte dir auch gefallen
Newsletter abonnieren
Mit unseren Newslettern erhalten Sie genau die News, die Sie brauchen - kostenlos und direkt in Ihre Mailbox.
Sie können sich jederzeit abmelden

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Akzeptieren Weitere Informationen